Q-SOFT - News

16.01.2018

Das Thema Rückwärtsfahren bei Müllfahrzeugen ist noch immer ein aktueller Dauerbrenner. Die Schwierigkeiten, mit denen Müllwagenfahrer und Einweiser beim Abtransport des Abfalls zu kämpfen haben, sind hinlänglich bekannt. Die Branchenregel Abfall gibt klare Richtlinien für das Rückwärtsfahren. Seit einiger Zeit sind zudem neue Techniken für Müllwagen im Gespräch, die den Mülltransport sichererer gestalten sollen. Einige Unternehmen gehen mit gutem Beispiel voran und führen derzeit eine Gefährdungsanalyse durch, die das Einschätzen der Risiken beim Rückwärtsfahren ermöglichen soll.

12.01.2018

In unserer Webinar-Reihe IT Sicherheit 2018 möchten wir mit Ihnen gemeinsam einige Schritte gehen, um die IT-Sicherheit in Ihrem Unternehmen zu stärken und zu schützen. Trotz steigender oftmals öffentlich publizierter Bedrohungen, können Sie sich hier umfassend über Sicherheitsfragen und rechtlichen Thematiken informieren. Melden Sie sich zu unserem kostenfreien Webinar an und lernen Sie, wie Sie ihr Unternehmen vor Angriffen schützen können.

12.01.2018

Eine weltweite, freiwillige Rückrufaktion für seine Akkus hat der US-amerikanische PC- und Druckerhersteller HP Inc. wegen „Brand-und Verletzungsgefahr“ für den Kunden veranlasst. Betroffen sind davon die Akkus zahlreicher Notebooks sowie mobiler Workstations, welche zwischen Dezember 2015 und Dezember 2017 verkauft wurden. Dazu gehören auch Akkus, welche über qualifizierte Servicepartner als Zubehör oder Ersatzteil erworben wurden. Diese können nun kostenfrei ausgetauscht werden.

10.01.2018

Spectre und Meltdown heißen die beiden Schreckgespenster, von denen Anfang Januar bekannt wurde, dass sie nahezu alle Prozessoren unsicher machen. Betroffen sind Windows-und Linux-PCs, Macs, iPhones, Android-Smartphones und Tablets. Meltdown steht dabei für „Kernschmelze“ und attackiert nur Intel Chips, Spectre hingegen kann übersetzt werden mit „Schreckgespenst“. Die Sicherheitslücke ist in allen gängigen Prozessoren seit über 20 Jahren angreifbar und erlaubt eine breite Abschöpfung von Daten. Jetzt haben Hersteller von Hardware- und Softwarelösungen erste Sicherheitshinweise und Updates veröffentlicht, die allerdings in einigen Fällen zum Absturz des Rechners führten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok